Mit der Suchfunktion finden Sie Inhalte schnell und gezielt. Suchen Sie nach Themen, Modellen, Hashtags oder anderen Stichworten.

Verbrauch Prius kombiniert: 3,3-3,0 l/100km; CO2-Emission kombiniert: 76-70 g/km

Toyota Prius: eine kleine Liebeserklärung

Ich habe mich nicht bewusst für einen Toyota Prius entschieden. Zum 30. Geburtstag bekam ich ihn geschenkt und was soll ich sagen, es war Liebe auf den ersten Blick. Bin ich vorher kleinere Modelle gefahren, kam mir der Prius vor wie ein Schiff. Endlich konnten wir bequem das Kind hinten im Kindersitz befestigen, hatten Platz im Kofferraum für Gepäck und Kinderwagen.

Seit fünf Jahren begleitet uns der Prius. Eine Werkstatt sieht das Auto nur zum Reifenwechsel oder TÜV. Dabei sind wir mittlerweile über 118.000 Kilometer gefahren. Ich kann nicht groß erklären, was ein Hybrid-Motor ist, ich weiß nur, ich fahre ihn gern. Das Auto ist unglaublich leise, verbraucht weniger Benzin und ist trotz der Größe schnell und wendig. Mir geht es nicht darum, neue Rekorde auf der Autobahn zu brechen, sondern darum, auch mal schnell von einer Situation wegfahren zu können. Trete ich aufs Gas, beschleunigt der Prius schnell und weg sind wir. Ja es macht viel Spaß, dieses Auto zu fahren. Auch wenn ich mich daran gewöhnen musste, dass andere Verkehrsteilnehmer das Auto manchmal nicht wahrnehmen. Vor allem in Berlin sind viele Radfahrer unterwegs, die scheinbar nach Gehör fahren und sich schon öfters erschraken, dass ich „plötzlich“ hinter ihnen war.

Mittlerweile sind wir zu fünft. Drei kleine Kinder, der Mann und ich und so schwer es uns fällt, müssen wir uns nun von unserem geliebten Prius trennen. Der mittlere Sitz auf der Rückbank ist entweder dem Mann oder mir vorbehalten und für längere Strecken ist das leider nicht bequem. Am Platz im Kofferraum scheitert es nicht. Wir waren letztes Jahr zu fünft im Urlaub an der Ostsee und neben einem Kinderwagen passten auch noch das Strandspielzeug und diverse Kleidung hinein. Vielleicht sind wir aber auch dank jahrelangem Tetris-Training geübte Lückenfüller.

Der Prius+ ist in jedem Fall in der engeren Auswahl. Getreu dem Motto: Never change a winning team. Wir wissen, dass wir uns auf den Toyota Prius verlassen können, ich fahre gern einen Hybrid-Wagen und er ist einfach der perfekte Begleiter für Familien in der Stadt und auf Urlaubsreisen. Und ganz nebenbei schont man auch noch die Umwelt.

Mein Fazit nach fünf Jahren: Der Toyota Prius ist das perfekte Familienauto mit bis zu zwei Kindern. Alle finden bequem Platz, der Kofferraum ist ausreichend groß und das Fahren macht einfach Spaß. Der Wagen ist leise, auch auf der Autobahn. Er ist spritzig und wendig. Ein tolles Auto, was viel Fahrvergnügen verspricht. Wir trennen uns nur äußerst ungern.

Artikel teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • E-Mail