Mit der Suchfunktion finden Sie Inhalte schnell und gezielt. Suchen Sie nach Themen, Modellen, Hashtags oder anderen Stichworten.

Kraftstoffverbrauch kombiniert 3,3–3,0 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 76–70 g/km

Luft und Wasser

Auf seiner über 12.000 Kilometer langen Reise mit dem Toyota Prius von Paris nach Peking fuhr HA Schult annähernd dieselbe Route, in umgekehrter Richtung, wie 1907 die legendäre Rallye Peking–Paris, die Mutter aller Autorennen. Dabei sammelte er auf seiner Tour Wasserproben aus Flüssen und Seen und ließ aus den mikroskopischen Aufnahmen biokinetische Bilder entstehen.
In Köln nahm der Aktionskünstler auch vom Toyota Brennstoffzellenfahrzeug Mirai eine „Wasserprobe“ und realisierte daraus das Kunstwerk mit dem Titel „Fingerabdruck“. „Ich werde das aufregendste Auto der Gegenwart durch eine neue Kunstform porträtieren. Es ist mir eine Freude den Autofahrern in Deutschland die Aura dieser besonderen Autos verständlich zu machen“, erläutert HA Schult.
Seine Reise, auf der er auch Station in verschiedenen Kunst- und Kulturinstitutionen machte, führte HA Schult von Paris über Luxemburg, Trier, Karlsruhe, Köln, Düsseldorf, Melsungen, Berlin, Warschau, Vilnius, Riga, Tallinn, St. Petersburg, Moskau, Nischni Nowgorod, Kasan, Tschaikowski, Ufa, Tscheljabinsk, Petropawl, Astana, Karaganda, Balqasch, Balchaschsee, Almaty, Dunhuang, Yueya Quan, durch die Wüste Gobi über Yinchuan, Yan’an, Xi’an, Taiyuan und Shijiazhuang nach Peking. Mehr Informationen findet man hier.

Artikel teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • E-Mail