Mit der Suchfunktion finden Sie Inhalte schnell und gezielt. Suchen Sie nach Themen, Modellen, Hashtags oder anderen Stichworten.

„Vertrauen ins Fahrzeug – auch am Abgrund“

Der Toyota Land Cruiser HDJ80 zählt nach Meinung vieler Fans und Experten zu den besten Geländewagen aller Zeiten. Das findet auch „Abenteurer“ Gereon. Rund 310.000 Kilometer stehen auf dem Tacho seines „Buchtaxis“, das nach wie vor mit dem ersten Motor und dem ersten Getriebe unterwegs ist. 210.000 davon hat der Familienvater selbst erfahren und meint augenzwinkernd: „Was für andere Fahrzeuge eine sehr hohe Kilometerleistung ist, bedeutet beim Land Cruiser ‚gerade mal eingefahren‘“.

Seine Liebe zum Land Cruiser entdeckte der Ingenieur, als er, wie er sagt, „beruflich in den Minen der Welt unterwegs war“. Sein erster Land Crusier hatte beim Kauf bereits 500.000 Kilometer auf dem Tacho und brachte ihn jahrelang problemlos über die Off-road-Strecken. Seit zehn Jahren fährt er sein derzeitiges Modell.

Mit dem Geländewagen verbindet sein Besitzer ein echtes Lebensgefühl, besonders wenn es auf eine der zahlreichen Reisen geht. Auch mit seiner dreiköpfigen Familie war der Toyota-Fan im Land Cruiser bereits viel unterwegs. Zum Beispiel auf der allerersten Tour in Island, wo die Drei einen Monat lang im Auto lebten – Übernachtung im Dach-Zelt inklusive. Als nächstes möchte die Familie nach Albanien oder Namibia, falls möglich, wieder mit dem eigenen Land Crusier. Wichtig ist für Gereon das absolute Vertrauen in sein Fahrzeug, in dem er „jeden Knopf und jedes Millimeterchen vom Pedal kennt“, wie er sagt. Gerade off-road sei dies „überlebenswichtig“, beispielsweise bei einer Tour auf die Gipfel der Alpen, wo jeder Fahrfehler in den Abgrund führen könne.

Einen Namen hat der Familien-Land-Cruiser übrigens auch. Der stammt aus der Zeit, als der Sohn, heute Teenager, das Wort Toyota noch nicht aussprechen konnte. Das Auto heißt Lothar.

Artikel teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • E-Mail