Mit der Suchfunktion finden Sie Inhalte schnell und gezielt. Suchen Sie nach Themen, Modellen, Hashtags oder anderen Stichworten.

„Energy Observer“ – Wasserstoffbetrieben übers Meer

Die Idee zur “Energy Observer” kam Victorien Erussard vor einigen Jahren während eines kompletten Stromausfalls auf hoher See. Was als missliche Lage begann, wurde für den ausgebildeten Handelsmarineoffizier zu einer Vision: „Wie wäre es, die regenerativen Kräfte rund um das Boot für die Energie- und Kraftstoffversorgung des Schiffes zu nutzen? Könnte man mit Hilfe von Wind, Sonne und Wasser auf See unabhängig sein?“ Mit Leidenschaft und Kreativität schaffte es der Ausnahmesegler, in nur wenigen Jahren, seine Vorstellung in die Realität umzusetzen. Die Energy Observer ist ein umweltfreundlicher Selbstversorger.
Erussard hat eine Leidenschaft für neue Technologien und Innovationen. „Dafür reizt es mich, neue Grenzen auszuloten“, sagt Victorien Erussard, Pionier der mit Wasserstoff betriebenen Schifffahrt. Seit 2017 tourt der ambitionierte Sportler und Entwickler mit seinem umgebauten Katamaran über die Ozeane, um Menschen auf der ganzen Welt für sein klimafreundliches Antriebssystem zu begeistern. An 101 Zielen soll die „Energy Observer“ anlegen, um über das innovative Antriebssystem aufzuklären.

Als leidenschaftlicher Hochsee-Segler und ausgebildeter Offizier der Handelsmarine widmet sich Victorien Erussard heute ausschließlich der „Energy Observer“. Auf seinem Weg dorthin liegen wettkampfstarke Phasen und viel Zeit auf dem Meer hinter ihm. Bereits mit 26 Jahren bestritt er seine erstes Solo-Rennen und konnte sich prompt einen Platz auf dem Podium sichern. Nach diversen Rennerfolgen entschied er sich, seine Leidenschaft für Wettbewerbe auch für gemeinnützige Zwecke einzusetzen. Und wie die „Energy Observer“ beweist, konnte sich sein Engagement für Nachhaltigkeit dauerhaft gegen den Nervenkitzel des Wettkampfs durchsetzen. Seine Leidenschaft und sein Antrieb für den Fortschritt haben ihn von einem Einzelkämpfer zu einem Umwelthelden gemacht.
Seine Message: Der Klimawandel erfordert überzeugte „driver of change“, die etwas bewegen. Alles ist möglich, solange man an seine Träume glaubt.

Toyota unterstützt Erussard auf der Weltreise der „Energy Observer“, die 2020 in Tokio enden soll. Beide eint die gemeinsame Begeisterung für den Brennstoffzellenantrieb. Mehr Informationen zu der Zusammenarbeit und zu Vorteilen des Wasserstoffantriebs finden sie hier: „Toyota segelt der Zukunft entgegen“

Artikel teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • E-Mail